Zum Inhalt springen

easyCookie Consent Plugin

Das “Easy Cookie OptIn” Plugin ist eine einfach einzurichtende OptIn Lösung für die Cookie/Privacy Einstellungen der Nutzer.

Für die Nutzer ist ein recht schlichtes PopUp Formular zu sehen welches sich nicht großartig von den meisten anderen Lösungen aus diesem Bereich unterscheidet. Dadurch sollten die Nutzer “geübt” darin sein das Formular zu verwenden.

Im Backend habe ich versucht das ganze so einfach wie möglich zu halten. Es soll so wenig Ablenkungen wie möglich vom eigentlichen Zweck geben.


Eine kurze Anleitung / Beschreibung der Funktionen:

Das Plugin kann installiert und im backend von WordPress im Plugin-Bereich aktiviert  werden ohne das es Auswirkungen auf die Nutzung der Seite gibt. Das bedeutet es wird noch kein Formular ausgespielt. 

Dafür gibt es einen extra Punkt in den Einstellungen mit dem das Plugin letztendlich “Aktiv” geschaltet werden kann sobald alle Einstellungen vorgenommen wurden.


Das Menu

Es gibt aktuell 3 Menüpunkte die sich alle in der Hauptnavigation unter dem Eintrag “easyCookie” finden lassen.

easyCookie -> Einstellungen

Hier können Einstellungen zum Plugin vorgenommen werden die sich nicht direkt auf die Cookies beziehen. 

Die erste Auswahlmöglichkeit ist das bereits erwähnte “Live”-schalten des Plugins. Solange die Checkbox hier nicht aktiviert ist, gibt es keine Ausgabe für Besucher der Webseite.

Des Weiteren kann hier definiert werden wie sich das Plugin verhalten soll:

  • Soll es einen automatischen seitenreload geben wenn der Nutzer das Formular gespeichert hat? 
  • Soll das Plugin versuchen alle Cookies die nicht explizit vom User akzeptiert wurden zu löschen?
  • Soll der (standard) PopUp-Trigger Button angezeigt werden oder nicht?

Ebenso können hier die Texte des Formulars angepasst werden.

easyCookie -> Cookie Gruppen

Die Cookie Gruppen bieten die Möglichkeit Struktur in die Darstellung der einzelnen Cookie/Skripte zu bringen. 

Es gibt eine Gruppe die nicht gelöscht werden aber bearbeitet werden kann. Die “Pflicht Gruppe” mit der ID 1. Dieser Gruppe ist von vorn herein ein Cookie/Skript zugeordnet welches die Funktionalität des Plugins bereitstellt. 

Soll ein Skript/Cookie angelegt werden welches der Nutzer nicht abwählen kann, ist diese Gruppe der Richtige Platz dafür.

  • Es können beliebig viele Gruppen angelegt werden.
  • Alle Gruppen mit ausnahme der ersten “Pflicht-Gruppe” können separat aktiv/inaktiv geschaltet werden.
  • Wird eine Gruppe gelöscht, werden alle Skripte die dieser Gruppe zugeordnet sind ebenfalls gelöscht.
  • Das löschen einer Gruppe (und der verknüpften Skripte) ist unwiderruflich.
  • Eine Gruppe wird erst im Frontend ausgegeben wenn sie Aktiv ist und mindestens ein aktives Skript enthält.

easyCookie -> Cookie Scripts

In dem Bereich “Cookie Scripts” können die Skripte/Cookies angelegt, bearbeitet und gelöscht werden. Die Einträge werden zur Übersichtlichkeit jeweils in den zugeordneten Gruppen aufgelistet.

Hier gibt es das Skript mit der ID 1. Dies ist das Pflicht-Skript welches das Cookie _cc bereitstellt wodurch die Funktionalität des Plugins gewährleistet wird. In diesem Cookie werden die Einstellungen vom Nutzer gespeichert.

  • Es können beliebig viele Skripte angelegt werden
  • Ein Skript wird erst im Frontend ausgegeben wenn sowohl das Skript als auch die zugeordnete Gruppe Aktiv geschaltet ist.
  • Jedes Skript mit ausnahme des Pflicht-Skripts kann individuell aktiv/Inaktiv geschaltet werden.
  • Bei jedem Skript kann JavaScript-Code hinterlegt werden der im Falle von OptIn (Nutzer akzeptiert), OptOut ( Nutzer lehnt ab) oder als Fallback (Nutzer entscheidung egal) ausgeführt wird.
  • Die Zugeordnete Gruppe kann jederzeit geändert werden (außer bei dem Pflicht Skript)

Die Funktionsweise:

Wenn das Plugin aktiv bzw. Live geschaltet wurde, erhält jeder Besucher der Webseite ein PopUp insofern nicht bereits das __cc Cookie existiert.

Das PopUp kann solange  nicht geschlossen werden (außer natürlich durch manipulation des DOM) bis auf einer der verfügbaren “speichern” bzw. “akzeptieren” Buttons geklickt wurde.

Sobald der Nutzer seine Auswahl getroffen hat und die Einstellungen speichert, minimiert sich das PopUp. Der PopUp-Trigger Button erscheint insofern er nicht deaktiviert wurde.

Die gewählten Einstellungen werden im __cc Cookie zusammen mit der aktuellen Cookie-Version gespeichert. Die Cookie Version wird vom Plugin angepasst, sollten Einstellungen an den Gruppen oder Skripten geändert werden.

Weicht die im __cc Cookie hinterlegte Cookie-Version von der aktuellen Version im Plugin ab, wird dem Nutzer wieder das PopUp angezeigt. So ist sichergestellt das die Nutzer immer aktuelle zu den aktuellen Einstellungen passende Optionen wählen konnten.


Löschen von Cookies

Je Nachdem welche Option im Backend für das “cookie löschen” gewählt wurde, versucht das Plugin unter umständen nicht gewählte Cookies zu verhindern.

  • Option 1 – Nichts unternehmen:
    Selbst erklärend. Das Plugin kümmert sich nicht darum was mit nicht akzeptierten Cookies geschieht.
  • Option 2 – Lösche alle definierten + aktiven Cookies die nicht explizit akzeptiert wurden:
    Das Plugin versucht alle Cookies die in den Plugin Settings definiert wurden und aktuell aktiv sind zu löschen solange sie nicht vom Nutzer akzeptiert wurden.
  • Option 3 – Lösche alle nicht akzeptierten Cookies:
    Es werden alle Cookies gelöscht die nicht explizit vom Nutzer akzeptiert wurden.

Die WordPress eigenen Backend Cookies sind eine Ausnahme. Diese werden nie gelöscht um die funktionalität der Admin Oberfläche und der WordPress Session Cookies zu gewährleisten. Je nach genauer Situation kann es sinnvoll sein für die WordPress Cookies ebenfalls ein Pflicht Skript/Cookie Eintrag (der Gruppe 1 zugeordnet) zu erstellen um den Nutzer darüber zu informieren.