Zum Inhalt springen

Autor: Mike

XAMPP mit Windows-Boardmitteln ersetzen

Die meisten Webentwickler werden wohl schon einmal von XAMPP gehört haben, oder es sogar aktiv jeden Tag nutzen. XAMPP ist eine Ansammlung von Software mit der man relativ schnell und einfach einen funktionierenden Apache Webserver auf der eigenen Windows-Maschine zum laufen bringen kann. Enthalten ist ein Apache2 Server, PHP, MySQL, TomCat, FileZilla  und Mercury. PHP-MyAdmin als einfache Oberfläche für den MySQL Server wird ebenfalls direkt mitgeliefert.

Als ich meinen Rechner letztens neu aufgesetzt habe, fing das ewige zusammensuchen von Software an.

Herunterladen – installieren – einrichten.

Dabei ist mir wieder sauer aufgestoßen das ich eine extra Software benötige um eine Webseite lokal zu hosten. Jeder der bereits einmal mit Linux gearbeitet hat oder ein Webserver auf Linux Basis eingerichtet hat, weis vermutlich wovon ich rede. Allgemein liebäugle ich momentan immer mehr mit Linux Systemen. Aber eine extra Virtuelle Maschine laufen zu haben um mir lokal einen vollwertigen Webserver zur Verfügung zu stellen fand ich ebenfalls wieder ein wenig übertrieben. Da viel mir das „Subsystem for Linux“ wieder ein. Denn Windows ermöglicht es doch mittlerweile mit einer Kompatibilitätsschicht, Linux-Executables auszuführen

HeidiSQL – Anzeige Fehler durch Lokales Nummernformat

Wer häufiger mal schnell auf eine Datenbank zugreifen muss, um etwas zu überprüfen oder dergleichen, der kennt bestimmt das freiverfügbare Tool “ HeidiSQL ”.

Ich nutze es zumindest regelmäßig. Wenn z.B. mein Kollege “mal eben schnell” eine Zusammenfassung aller Belege aus dem Monat XY mit dem Kennzeichen “Super Wichtig” aus der Warenwirtschaft ausgelesen haben möchte. Es geht einfach schneller mit einem SQL-Query, als das Info-Tool der Warenwirtschaft zu bemühen.

Falsche Darstellung der Integer-Werte durch "Lokales Nummernformat"

Die ALPEN-Methode – Schluss mit dem Chaos

Schluss mit dem Chaos, die ALPEN-Methode. Das ist natürlich ein recht „reißerischer“ Titel für diesen Beitrag.

Was ich damit sagen möchte ist. Ich probiere es nun noch einmal unter „Projekt“-Bedingungen aus. Ich weis nicht wem die ALPEN-Methode von Seiwert bereits etwas sagt, aber im Prinzip handelt es sich um eine schlichte ToDo-Liste die nach einem bestimmte Schema aufgebaut und bearbeitet wird.

Ich werde in den nächsten Wochen versuchen meinen Arbeitstag mit der ALPEN Methode zu organisieren. Anschließend werde ich den ein oder anderen Punkt in einem weiteren Beitrag ansprechen.

Aber nun erstmal eine kurze Erläuterung der ALPEN Methode.

WordPress – Nicht ausreichend Rechte um auf diese Seite zuzugreifen?

Nach dem Kopieren einer WordPress installation auf einen neuen Server, oder z.B. nachdem ich eine WordPress Installation von meinem lokalem XAMPP Server auf meinen Webspace verschoben habe, erhalte ich meist eine Fehlermeldung wenn ich mich im Backend anmelden möchte.

Dies liegt in meinem Fall häufig daran, das ich beim verschieben auf den Webspace das Tabellen-Präfix in der Datenbank ändere. So tausche ich das Standard Präfix bei allen Tabellen gegen ein neues.

WordPress – Beiträge auf einen anderen Blog umziehen

Aus aktuellem Anlass dachte ich mir einmal aufzuschreiben wie man am sinnvollsten Blogbeiträge umziehen sollte wäre nicht verkehrt. Vor nicht all zu langer Zeit habe ich Beiträge von einem älteren Blog auf in ein neues Projekt ausgegliedert. Genau genommen, habe ich Beiträge / Tutorials zum Thema xbmc eines Blogs den ich Stück für Stück in der Versenkung verschwinden lasse, auf meinen Blog www.kodi-blog.de umgezogen.

Ich habe diese Beiträge aufgrund ihres guten Rankings bei den Suchmaschinen und natürlich wegen dem Inhalt auf den Kodi-Spezifischen Blog umgezogen.

„Cannot truncate a table referenced in a foreign key constraint“

In der Entwicklungsphase kann es recht nervig sein wenn man immer wieder mal schnell eine Tabelle komplett leeren möchte. Aus welchem Grund auch immer man dies möchte, so steht dies oft in Konflikt mit den foreign keys anderer Tabellen.

Ein einfaches truncate Table reicht nicht wenn man mit foreign keys arbeitet.